Sie sind hier: Über uns / Wasserrettungszug
Zoom:

zum DRK Kreisverband

 

 

Wasserrettungszug

Bild: DRK LV Nordrhein

Die zwei Wasserrettungszüge (WR-Z)NRW unseres DRK Landesverbandes sind Einheiten, die vom Land Nordrhein Westfahlen für die nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr und Schadensbekämpfung vorgehalten werden. Diese Einheiten werden für die überörtliche und landesweite Hilfe (insbesondere bei Hochwasserlagen) eingesetzt. Die Wasserwacht Mülheim stellt einen Bootstrupp für den Wasserrettungszug-Nord, welcher dem Regierungsbezirk Düsseldorf zugeordnet ist.

Ein Wasserrettungszug besteht aus insgesamt 44 Einsatzkräften und ist unterteilt in einen Führungstrupp, einer Tauchergruppe sowie drei Bootsgruppen (je 2 Bootstrupps). Optional kann der Zug durch eine Komponente Luftrettung, Hochwasser und Gruppe Technik und Sicherheit erweitert werden.

Alle ehrenamtlichen Einsatzkräfte sind sowohl in der Wasserrettung als auch im Sanitätswachdienst bestens aus- und fortgebildet. Zusätzlich erhalten sie eine umfassende Grundausbildung für den Katastrophenschutz.

Zu den Kernaufgaben des Wasserrettungszuges zählt:

  • Menschen und Tiere aus überschwemmten Gebieten im Stadt- und Landbereich zu evakuieren,
  • die Grundversorgung der Bewohner eines überschwemmten Gebietes sicherzustellen,
  • Deiche zu sichern sowie
  • bei der Bergung von wassergefährdenden Stoffen zu unterstützen.

Zusätzlich können Fahrzeuge und das Personal eines Wasserrettungszuges auch zur Unterstützung bei anderen Einsatzlagen herangezogen werden.